Navigation und Service

Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen

Das Programm des Bundesumweltministeriums mit einem Fördervolumen von rund 100 Millionen Euro will die Lebensqualität betreuungsbedürftiger Menschen sowie das Arbeitsumfeld von Pflege- und Betreuungspersonal verbessern. 600 Anträge gingen von November bis Dezember 2020 ein.

Mit dem Programm "Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen" will das Bundesumweltministerium die Lebensqualität betreuungsbedürftiger Menschen sowie das Arbeitsumfeld von Pflege- und Betreuungspersonal verbessern. Vom Start des Förderprogramms Anfang November 2020 bis zum Antragsschluss am 15. Dezember erreichten das BMU rund 600 Anträge von sozialen Einrichtungen mit einem Fördervolumen von rund 100 Millionen Euro. Vor allem für den Hitzeschutz suchen sozialen Einrichtungen nach Unterstützung. Viele haben Förderungen für Sonnensegel oder Schattenoasen beantragt.

Das neue Förderprogramm "Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen" richtet sich an Kommunen, gemeinnützige Vereinigungen sowie Organisationen und Unternehmen, die im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind. Bis Ende 2023 können soziale Einrichtungen die Förderung baulicher Maßnahmen, die Entwicklung eines individuellen Hitzekonzepts oder auch Weiterbildungen beantragen. Damit  unterstützt das BMU soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflege- und Altenheime oder Hospize aber auch Kindergärten, Schulen, Kieztreffs oder Geflüchteten- und Obdachloseneinrichtungen.

Weitere Informationen:

https://www.bmu.de/pressemitteilung/grosses-interesse-am-bmu-foerderprogramm-klimaanpassung-in-sozialen-einrichtungen/

https://www.z-u-g.org/aufgaben/klimaanpassung-in-sozialen-einrichtungen/