Navigation und Service

BBSR-Studierendenwettbewerb "Zukunftsbilder einer grünen Stadt"

Die Gewinner des BBSR-Studierendenwettbewerbs "Zukunftsbilder einer grünen Stadt" stehen fest. Am 22. März 2017 tagte im Ernst-Reuter-Haus unter Vorsitz von BBSR-Direktor Harald Herrmann die Wettbewerbsjury. Sie vergab aufgrund der sehr hohen Qualität der Beiträge drei 1. Preise und sprach darüber hinaus drei Würdigungen aus. Auf dem 2. Bundeskongress "Grün in der Stadt" am 8. und 9. Mai in Essen werden die Preisträger bekannt gegeben. "Die Studierenden haben tolle Ideen mit viel Kreativität entwickelt", sagte Herrmann. "Die Entwürfe sind visionär und bleiben zugleich eingebunden in den städtebaulichen Kontext."

28 Beiträge hatten es in die letzte Phase des Wettbewerbs geschafft, der sich in diesem Jahr der Frage widmet, wie Stadtgrün in hochverdichteten Quartieren erhalten werden kann. Die Entwürfe beziehen sich auf drei Gebiete in Berlin. Themen der eingereichten Beiträge waren beispielsweise die Mehrfachnutzung von Grünflächen, Gebäudegrün und die Umwandlung von Straßen und Plätzen. Aufgegriffen wurde auch die wichtige soziale Funktion von Stadtgrün für benachteiligte Bevölkerungsgruppen.

Neben Direktor und Professor Herrmann gehörten der Jury an: Prof. Dr. Hagen Eyink (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), Dr. Alfred Herberg (Bundesamt für Naturschutz), Christiane Lehmhus (Julius Kühn-Institut), Maria Krautzberger (Umweltbundesamt), Prof. Gabriele Kiefer (TU Braunschweig, Büro Kiefer Landschaftsarchitektur), Astrid Zimmermann (Zplus Landschaftsarchitektur), Till Rehwaldt (Rehwaldt Landschaftsarchitektur).

Weitere Informationen finden Sie hier

Diese Seite

© BBSR-Portal Klimastadtraum DWD – 2014